Uwe Bartholomäus & Jana Krentler Heilpraxis für Psychotherapie und Körperpsychotherapie
                                    Uwe Bartholomäus & Jana Krentler         Heilpraxis   für Psychotherapieund Körperpsychotherapie

Fallbeispiel B 

 

Junger Mann 32 Jahre alt.

Wurde von seiner Mutter zu mir geschickt.

Er war mit seinem Arbeitgeber so eng emotional verstrickt, dass er sich weder von dort lösen konnte, noch hatte er so etwas wie Freizeit.

Die Struktur bestand aus einem älteren Ehepaar, was die Firma leitete und er war der einzige Angestellte.

Somit wurde der Angestellte irgendwie als Familienmitglied eingegliedert vom Arbeitgeber ohne den Arbeitnehmer zu fragen, ob es ihm guttut.

Was zur Folge hatte, dass alle drei in der Woche im Büro auf der Arbeitsstelle schliefen und am Wochenende bewohnte er ein Zimmer im Haus des Arbeitgebers mit.

Es gab keine Grenzen zwischen Arbeit und eigener Freizeit- und Lebenszeit.

Der junge Mann hatte anfangs nicht den Mut, diese Situation anzusprechen, oder diese Struktur zu durchbrechen und wenn ja, gab es heftigen Gegenwind, dem er nichts entgegenhalten konnte.

 

Mit den verschiedenen Therapieformen wie Bachblüten, Homöopathie, Aufstellungsarbeiten und Verhaltenstherapie konnte ein Wandel erreicht werden.

Er versuchte immer wieder, mehr für sich einzustehen und erlang seine Selbstbestimmung Stück für Stück zurück.    

Ich führte dann nach 6 Monaten gemeinsam mit dem Klienten und seinem Arbeitgeber ein Gespräch, was zur Klärung der Situation beitragen konnte.

 

Dann konnte der Klient aus sich heraus eine eigene Wohnung beziehen und hat dann beim alten Arbeitgeber gekündigt.

Zeitnah hat er über eine Arbeitsvermittlung einen neuen Beruf ergriffen in einem größeren Unternehmen, in dem Arbeit und Freizeit klar geregelt waren nach den gesetzlichen Grundlagen.